Protokoll 2017

Protokoll 2017 zum runterladen
G.d.F.d.S.Mitgliedervers. 2017 Protokoll[...]
Microsoft Word-Dokument [24.2 KB]
Protokoll 2017 zum runterladen
G.d.F.d.S.Mitgliedervers. 2017 Protokoll[...]
PDF-Dokument [60.9 KB]

Protokoll

zur Mitgliederversammlung 2017

der Gemeinschaft der Freunde des Schlossgartens e.V.

am Montag, dem 29.Mai 2017

im Hofgärtnerhaus des Schlossgartens, Gartenstr.37, 26122 Oldenburg

 

Beginn: 18:05 Uhr,   Ende 19:15 Uhr,  Teilnehmer: 35 Mitglieder, Frau Stalling, keine Gäste

 

Die am 28.April 2017 zugesandte Einladung und Tagesordnung:

 

1 ) Begrüßung/Genehmigung der Tagesordnung

2 ) Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 14.Juni 2016 – Das Protokoll liegt in der Versammlung aus –

3 ) Bericht des Vorsitzenden

4 ) Bericht des Schatzmeisters/Rechnungslegung für das Jahr 2016

5 ) Diskussion/Aussprache über die Berichte

6 ) Bericht der Kassenprüfung

7 ) Entlastung des Vorstandes

8 ) Wahlen

  1.  des Vorsitzenden,
  2.  des Schatzmeisters
  3.  eines weiteren Vorstandsmitglieds

9 ) Wahl eines Kassenprüfers

10 ) Bericht der Schlossgartenverwaltung

11 ) Verschiedenes

 

TOP 1

Der Vorsitzende (im Folgenden V) eröffnet die Mitgliederversammlung 2017 mit einem herzlichen Willkommensgruß und dem Dank für die erneut zahlreiche Beteiligung.

Auf die Frage des V wird die Tagesordnung einstimmig, ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen genehmigt.

 

TOP 2

Der V bittet die zuvor auf die Plätze ausgelegten Protokolle zur Mitgliederversammlung 2016 zur Hand zu nehmen und führt in Stichworten durch alle Tagesordnungspunkte.

Auf die Frage des V wird das Protokoll einstimmig, ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen genehmigt.

 

TOP 3

 

Der Vorsitzende trug seinen schriftlich allen Versammlungsteilnehmern vorliegenden Jahresbericht vor. Dabei berichtete er aus der Vereinsarbeit des Jahres 2016 insbesondere zu folgenden Punkten:

1) Unsere Veranstaltungen:   Teetrinken im Teepavillion – Eröffnung der Gartensaison

                                               Exkursion – Herrenhäuser Gärten Hannover

                                               Kaffeetafel im Küchengarten, Tag des offenen

                                               Denkmals, Adventspunsch

                                                                                    

2) Mitglieder- u. Spendenentwicklung

3) Unterstützung für den Schlossgarten:   Steintisch am Charlottensitz

                                                                   Kauf von Blumenzwiebeln für die Frühblüher

                                                                   Kauf von Bäumen für wichtige Nachpflanzungen

                                                                   Kauf von Bänken nach historischem Vorbild

                                                                   Aufwandsentschädigung für die „Park-Ranger“

                                                                   Mitarbeit im Schlossgartenbeirat 

  • 1 -              

 

4) Die Situation des Schlossgartens

 

5) Ziele des Vorstandes: Instandsetzung der Wege und Gebäude des Schlossgartens

                                        Unterstützung bei der Bepflanzung und Ausstattung des  

                                        Schlossgartens, Schutz des Gartens und seiner Besucher vor

                                        missbräuchlichen Eingriffen und Vandalismus.

 

TOP 4

 

Schatzmeister Farwick erstattet seinen Bericht. 

                   

Kurzfassung des Jahresabschlusses per 31.12.2016 (alles in Euro):

                           

Kontostand: 31.12.2015 = 22.438,38      31.12.2016 = 25.601,15

 

Einnahmen:  21.377,21 (Beiträge = 7.489,81, Spenden = 7.060,00, sonstige Einnahmen z. B. aus Veranstaltungen = 8.556,70) 

 

Ausgaben: 18.214,44 (z.B: für Pflanzen 4.484,66   3 Bänke 2.748,90

Sandsteintisch 2.553,74, Restaurierung Küchengartenmauer 773.08,                           Verwaltung des Vereins 1.002,72).

 

Mitgliederzahl:  344 (Vorjahr 332)

 

Die Versammlung dankt Herrn Farwick für seinen Bericht mit Applaus.

 

TOP 5

 

Der V. dankt dem Schatzmeister für die Rechnungslegung 2016 und stellte diesen sowie seinen Bericht (TOP 3) zur Aussprache.

Auf die darauf gestellte Frage, wann und ob die Wegesanierung fortgesetzt werde, gab Frau Stalling die Auskunft, dass Ihr noch für dieses Jahr ein Abschnitt in Aussicht gestellt worden sei. Weitere Fragen führten dazu, dass der Ranger, Herr Arnold, aus seiner Tätigkeit berichtete. Er hob hervor, dass immer wieder Besucher Hunde, die nicht angeleint seien, mit in den Garten nähmen; weiter sei es erforderlich „Fahrradstreife“ zu machen und viel mit Besuchern, auch mit Jugendlichen, zu sprechen. Dies habe auch Erfolg, da inzwischen

manche sogar ihre Fahrräder stehen ließen oder diese schieben. Weiter regte Herr Arnold an, größere Verbotsschilder zu beschaffen.

Frau Stalling griff die Ausführungen von Herrn Arnold auf, um seinen Einsatz hervorzuheben und zum Ausdruck zu bringen, wie wertvoll dieser für den Garten und damit auch für ihre Arbeit sei.

Auf die Frage des V ergeben sich keine weiteren Fragen zu seinem Bericht und dem des Schatzmeisters.

 

TOP 6

 

Der V bittet Herrn Speer um seinen Bericht als Kassenprüfer.

Herr Speer trägt seinen Prüfungsbericht vor und schließt mit der Feststellung, dass die Führung der Kassenbücher keinerlei Beanstandung ergeben haben.

Fragen an den Kassenprüfer werden nicht gestellt.

  • 2 -

Unter Applaus der Versammlung dankt der V Herrn Speer für die Kassenprüfung wie auch für seinen Vortrag.

 

TOP 7

 

Frau Reinhild Gerken stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Daraufhin wird über den Antrag abgestimmt. Bei eigner Enthaltung wird der Vorstand einstimmig, ohne weitere Enthaltungen und ohne Gegenstimmen entlastet.

Der V dankt – unter Applaus der Versammlung - im Namen des Vorstandes für das dem Vorstand erneut entgegen gebrachte Vertrauen!

 

TOP 8

 

  1. Wahl des Vorsitzenden

 

Die Amtszeit des Vorsitzenden ist abgelaufen. Eine Neuwahl steht an, so der V, für die er sich zur Verfügung stellen würde.

Der Vorsitzende gibt die Leitung der Versammlung an Frau Hollinderbäumer ab.

 

Frau Hollinderbäumer stellt die Frage, ob weitere Vorschläge für die Wahl zum ersten Vorsitzenden gemacht werden. Das ist nicht der Fall.

Daraufhin führt Frau Hollinderbäumer die Wahl des Vorsitzenden durch. Sie bittet um Handzeichen, wer für die Wahl von Herrn Streichsbier zum Vorsitzenden ist. Bei eigener Enthaltung wird Herr Streichsbier erneut zum Vorsitzenden gewählt, ohne weitere Enthaltungen und ohne Gegenstimmen.

 

Auf die Frage von Frau Hollinderbäumer nimmt Herr Streichsbier seine Wahl unter lebhaftem Applaus der Versammlung an und dankt Frau Hollinderbäumer für die Wahlleitung und den Vereinsmitgliedern für das ihm erneut entgegen gebrachte Vertrauen.

 

  1. Wahl der/s Schatzmeisters/in

 

Der V. übernimmt die Leitung der Versammlung. Er berichtet, dass Herr Farwick wegen neuer beruflicher Aufgaben um Entbindung vom Amt des Schatzmeisters gebeten hat. Der V dankt Herrn Farwick sehr herzlich und würdigt seine intensive Mitarbeit sowie die außerordentlich angenehme Zusammenarbeit. Herr Farwick habe die Rechnungslegung neu gestaltet, übersichtlicher, aussagekräftiger und damit effektiver gemacht.

Während die Versammlung Herrn Farwick mit kräftigem Applaus dankt, überreicht der V Herrn Farwick mit einem persönlichen Dankeschön einen „edlen Tropfen“.

 

Der V teilt mit, dass Herr Farwick dem Vorstand Frau Bärbel Osburg, Mitglied der Gemeinschaft – ebenfalls aus dem Hause der LzO – als Nachfolgerin genannt habe. Der Vorstand habe Frau Osburg als Gast bei Vorstandssitzungen kennen gelernt, sodass er Frau Osburg zur Wahl in das Amt des Schatzmeisters vorschlägt. Auf die Bitte des V stellt sich Frau Osburg der Versammlung kurz vor.

Auf die Frage des V werden keine weiteren Vorschläge für das Schatzmeisteramt gemacht.

 

Der V bittet um Handzeichen wer für die Wahl von Frau Osburg in das Amt des Schatzmeisters ist. Bei eigner Enthaltung wird Frau Osburg einstimmig, ohne weitere Enthaltungen und ohne Gegenstimmen gewählt.

Auf die Frage des V nimmt Frau Osburg die Wahl an und bedankt sich, unter Applaus der Versammlung, für das ihr entgegen gebrachte Vertrauen.                                                – 3 -

  1. Wahl eines weiteren Vorstandsmitglieds

 

Der V teilt mit, Herrn Dr. Pühl habe ihn gebeten,der Mitgliederversammlung vorzutragen, dass er für eine erneute Wahl in den Vorstand nicht mehr kandidieren möchte. Der V hebt hervor, dass die Gemeinschaft Herrn Dr. Pühl sehr viel zu verdanken habe. Er habe die Arbeit des Vereins mit seinem breiten und umfassenden Wissen intensiv begleitet,

Mit Herrn Dr. Pühl verliere die Gemeinschaft ein langjähriges Vorstandsmitglied, einen kundigen Organisator und Führer vieler Exkursionen sowie einen stets aufmerksamen Beobachter und Wahrer der Interessen des Schlossgartens.

Als Nachfolger für den frei gewordenen Vorstandsposten schlägt der Vorstand den Landschaftsarchitekt Hans-Jochen Flemmig vor, der bereits als Gast an Vorstandssitzungen teilgenommen, die Exkursion nach Leer vorbereitet sowie die Teilnehmer dort geführt hat.

Auf die Bitte des V stellt sich Herr Flemmig vor und erklärt sein besonderes Interesse an der Arbeit der Gemeinschaft zugunsten des Schlossgartens.

Weitere Vorschläge für die Wahl eines Vorstandsmitglieds werden nicht gemacht. Daraufhin bittet der V um Handzeichen, wer für die Wahl von Herrn Flemmig in Vorstand ist.

Herr Flemmig wird einstimmig, bei nur eigner Enthaltung und ohne Gegenstimmen in den Vorstand gewählt.

Die Frage des V an Herrn Flemmig, ob er die Wahl annimmt, beantwortet er unter Beifall der Versammlung mit ja.

Der V dankt Herrn Flemmig und heißt ihn im Kreise des Vorstandes, mit dem Wunsch auf eine fruchtbare Zusammenarbeit, herzlich willkommen.

 

TOP 9

 

Herr Speer erklärt auf die Frage des V seine Bereitschaft, weiterhin die Aufgaben eines Kassenprüfers zu übernehmen.

Auf die Frage des V, ob sich weitere Mitglieder für die Wahl zum Kassenprüfer zur Verfügung stellen, gehen keine Wortmeldungen ein. Der V bittet um Handzeichen wer für die Wahl von Herrn Speer zum Kassenprüfer ist. Herr Speer wird bei nur eigner Enthaltung und ohne Gegenstimmen zum Kassenprüfer gewählt.

Auf die Frage des V nimmt Herr Speer unter Beifall der Versammlung die Wahl an.

 

TOP 10

 

An den Anfang ihrer Berichterstattung dankt Frau Stalling für die große Unterstützung für den Erhalt und Schutz des Schlossgartens, wie dies z. B. bei der Finanzierung der Nachpflanzung einer Buche geschehen sei. Sie berichtet weiter, dass leider weitere,

durchaus ansehnliche Bäume gefällt werden müssten, die trotz Biotobierung (Luft und Wasser werden unter Druck den Wurzeln zugeführt ) wegen Schwächung durch inneren Pilzbefall nicht mehr zu retten sind.  Weiterhin teilte Frau Stalling mit, dass bei

der aktuellen Wegesanierung im Bereich des Einganges gegenüber des Pulverturmes in Richtung Schwanenteich ein Teil des vorhandenen Weges auf die historische Wegelinie zurückgeführt werde. Dabei werde zur Durchführung der Arbeiten zur Gartenstraße hin eine Brücke eingerichtet, über die der Materialtransport erfolgen kann. Die Arbeiten sollen am 7./8. Juni 2017 beginnen.  Weiter erwähnt Frau Stalling, dass in Zusammenarbeit mit der Fa. Deutsche Lichtmiete durch den umfassenden Austausch der Leuchtmittel in LED-Leuchten der Stromverbrauch erheblich habe gesenkt werden können. Schließlich teilt Frau Stalling mit, dass bei der Renovierung des Gewächshauses im Jahr 2008 Glas verwandt worden sei, dass einen Teil der für das Wachstum der Pflanzen notwendigen Lichtstrahlen nicht durchlasse.  Damit sei geklärt, warum sich ein Teil der Pflanzen in diesem Gebäude nicht

  • 4 -

 wunschgemäß entwickelt hätten.

Schließlich erinnerte Frau Stalling an die Rosen– und Staudentage. Sie brachte ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass die Gemeinschaft dieses Jahr den Kaffee- u. Kuchenverkauf übernimmt und bat um Mithilfe und Kuchenspenden.

Abschließend dankte Frau Stalling der Gemeinschaft für die Spende von weiteren vier Gartenbänken.

Unter anhaltendem Applaus der Versammlung dankt der V Frau Stalling und Ihrem Team für die hervorragende Arbeit sowie für ihren Bericht!

 

 

TOP 11

 

Zu diesem Tagesordnungspunkt entwickelt sich eine Diskussion darüber, ob die Neufassung der Landschaftsschutzverordnung betreffend den Schlossgarten dem Interesse einer denkmalgerechten Pflege des Schlossgartens entgegensteht.

 

Mit bestem Dank für die rege Beteiligung schließt der Vorsitzende die Mitgliederversammlung 2017.

 

 

 

 

 

………………………………………………                 ………………………………………..

Klaus Streichsbier, Vorsitzender                                                                Kurt Müller-Meinhard, Protokoll