Protokoll zur Mitgliederversammlung 2014 der Gemeinschaft der Freunde des Schlossgartens e.V.

am Dienstag den 2.September 2014

im Hofgärtnerhaus, Gartenstr. 37, 26122 Oldenburg

Beginn : 18:00 Uhr  Ende : 19:45 Uhr  Teilnehmer : 49 Mitglieder, 1 Gast

 

Die am 12. August 2014 zugesandte Tagesordnung :

  1. Begrüßung/Genehmigung der Tagesordnung/

     Genehmigung d. Protokolls der Mitgliederversammlung vom 2.Juli 2013   

      2.  Bericht des Vorsitzenden

      3.  Bericht des Schatzmeisters/Rechnungslegung für das Jahr 2013

  1. Diskussion/Aussprache über die Berichte
  2.   Bericht der Kassenprüfung
  3. Entlastung des Vorstands
  4. Wahlen zum Vorstand,

a) des Vorsitzenden,

b) des Schatzmeisters,

c) eines Vorstandsmitgliedes

  1. Wahl der Kassenprüfer
  2. Bericht der Schlossgartenverwaltung
  3. Verschiedenes

TOP 1

Der Vorsitzende, ( im folgenden V. ) Herr Klaus Streichsbier, eröffnet die Mitgliederversammlung mit einem herzlichen Willkommen und dem Dank für zahlreiches Erscheinen.

Änderungsanträge betreffend die Tagesordnung werden nicht gestellt.

Die Tagesordnung wird einstimmig genehmigt.

Der V fragt, ob es Änderungswünsche für das mit der Einladung versandte Protokoll der  Mitgliederversammlung 2013 bestehen. Das ist nicht der Fall.

Daraufhin wird das Protokoll einstimmig genehmigt.

                                                                                                                                  

 

TOP 2

Der V. berichtet aus dem Geschehen im Verein und der Arbeit des Vorstandes im Jahr 2013. Dazu verweist er auf einen Bericht, der den Versammlungsteilnehmern als Tischvorlage zur Verfügung gestellt wird. Dieser Bericht liegt dem Protokoll als Anlage bei.

Die Versammlung dankt Herrn Streichsbier für den umfassenden wie sehr informativen Bericht mit lebhaftem Applaus.

TOP 3

Der Schatzmeister, Herr Gerhard Fiand, trägt die Rechnungslegung für das Jahr 2013 vor und erläutert besonders wichtige Positionen.

Zur Übersicht eine Kurzfassung ( alles in Euro ) :

Einnahmen :

Mitgliedsbeiträge                                                                                          4121,00 €

Spenden                                                                                                     17.209,51 €

sonstige Einnahmen (aus Veranstaltungen und Zahlungen Dritter)            7.666,63 €

insgesamt                                                                                                  29.002,13 €

   

Ausgaben :                                                                      insgesamt         42.331,61 €

davon ( auszugsweise )

1) Sanierung der Balustrade              3.272,50 €

2) Zuschuss Benebelungsanlage     28.610,54 €

3) Mitgliedsbeitrag Verkehrsverein          75,61 €

sowie weitere Ausgaben für die Anschaffung von Pflanzen, Bäumen, Bänken, sowie für Veranstaltungen und Verwaltung der Gemeinschaft.

 

Der Verein steht auf gesundem, soliden Fundament, so Herr Fiand weiter, obwohl in 2013 mehr ausgegeben als eingenommen worden sei. Nach einem Jahresendbestand des Vereinsvermögens von 46.723,91€ Ende 2012 betrage dieses per 31.12.2013 allerdings nur noch 33.394,43 €.

Der Verein habe aktuell 348 Mitglieder, von denen 299 am Lastschriftverfahren teilnehmen.                                                                                                                

Der Schatzmeister bedankte sich für die seinem Bericht entgegen gebrachte Aufmerksamkeit. Unter lebhaftem Applaus der Versammlung dankt der V Herrn Fiand für seinen Bericht und den damit einhergehenden Arbeitseinsatz.

TOP 4

Der V bittet zur Aussprache zu den Tagesordnungspunkten 2 und 3.

Die aus dem Plenum kommenden Fragen und Anregungen beziehen sich weniger auf das Berichtsjahr, eher auf aktuelle Gegebenheiten.

a) Im NDR-Fernsehen sei anlässlich des Jubiläums ein Dokumentarfilm über den

Schlossgarten gezeigt worden – ob hiervon ein Mitschnitt zur Verfügung stünde.

Ein Mitschnitt nicht, aber in der Mediathek des NDR könne man den Film    anschauen.

b) es wurde gebeten Absagen von Veranstaltungen deutlicher bekannt zu      machen.

Bei dieser Gelegenheit bittet der V um Verständnis, dass die Exkursion des 2.Halbjahres 2014 leider nicht statt finden kann. Aus dem Kreis der Mitglieder kommt der Vorschlag das Pestruper Gräberfeld mit in die Exkursionsplanungen einzubeziehen.

In Anbetracht des im September stattfindenden „Tag des Offenen Denkmals“, an dem unter Einsatz unserer Gemeinschaft der Küchengarten geöffnet wird, bittet der V. um Helfer für diese Veranstaltung.

TOP 5

Den Bericht über die Kassenprüfung trägt Herr Speer vor.

Der Jahresabschluss wurde von Frau Grube, Bereich Revision der LzO geprüft.

Es ergaben sich keine Beanstandungen.

TOP 6

Aus der Mitgliederversammlung stellt Herr Dr.Ruitmann den Antrag auf Entlastung des Vorstandes.

Über den Antrag wird abgestimmt. Ergebnis: Der Vorstand wird einstimmig entlastet, wobei sich die Vorstandsmitglieder enthalten.

TOP 7 a   

Der V leitet die Wahl des 1.Vorsitzenden mit der Feststellung ein, dass seine Amtszeit abgelaufen sei und er für eine Wiederwahl zur Verfügung stehe.               

Er schlägt vor, dass der stellvertretende Vorsitzende Herr Speer für diesen Tagesordnungspunkt die Leitung der Versammlung übernimmt.

Weitere Vorschläge für einen Wahlleiter werden nicht gemacht.

Herr Speer wird einstimmig zum Wahlleiter gewählt.

Vom Vorstand wird vorgeschlagen, Herrn Klaus Streichsbier erneut zum 1. Vorsitzenden zu wählen. Weitere Vorschläge werden nicht gemacht.

Der Wahlleiter führt daraufhin die Abstimmung über den Vorschlag des Vorstandes durch.

Ergebnis: Einstimmig bei eigener Enthaltung wird Herr Streichsbier erneut zum 1.Vorsitzenden gewählt.

Herr Streichsbier beantwortet die Frage des Wahlleiters, ob er die Wahl annehme, mit ja.

Unter lebhaftem Applaus der Versammlung bedankt sich Herr Streichsbier für das ihm erneut entgegengebrachte Vertrauen.

Herr Streichsbier übernimmt von Herrn Speer die Versammlungsleitung.

TOP 7 b

Herr Fiand bittet um Verständnis für seine beruflich bedingte Entscheidung, vom Amt des Schatzmeisters, das er sehr gerne ausgeübt habe, zurückzutreten. Zugleich schlägt er Herrn Philipp Farwick, der ebenfalls in der LzO tätig ist, als Nachfolger vor.

Unter Applaus der Versammlung dankt der V. Herrn Fiand für seinen mehrjährigen engagierten Einsatz für die Gemeinschaft.

Der V. leitet die Wahl eines neuen Schatzmeisters mit der Bitte an Herr Farwick, sich kurz vorzustellen, ein.

Auch auf Nachfrage des V werden keine weiteren Vorschläge für das Amt des Schatzmeisters gemacht.

Darauf wird über den Vorschlag abgestimmt.

Ergebnis: Herrn Philipp Farwick wird bei einer Enthaltung einstimmig zum Schatzmeister gewählt.

Auf die Frage des V nimmt Herr Farwick das Amt an.

Herr Farwick bedankt sich für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen.

TOP 7 c                                                                                                                     

Der Vorstand schlägt vor, Herrn Dr. Eberhard Pühl als Beisitzer in den Vorstand zu wählen.

Auf die Frage des V. nach weiteren Vorschlägen ergeben sich keine Wortmeldungen.

Daraufhin wird über den Vorschlag abgestimmt. Ergebnis:

Herrn Dr. Pühl wird einstimmig bei einer Enthaltung zum Mitglied des Vorstandes gewählt.

Auf die Frage des V. nimmt Herr Dr. Pühl die Wahl an.

Herr Dr. Pühl bedankt sich für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen.

TOP 8

Der Vorstand schlägt vor, die Revisionsabteilung der Landessparkasse erneut zum

Kassenprüfer zu wählen.

Weitere Vorschläge werden auch auf Nachfrage des V. nicht gemacht.

Daraufhin wird über den Vorschlag abgestimmt. Ergebnis: Die Revisionsabteilung der Landessparkasse wird einstimmig zum Kassenprüfer gewählt.

Herr Fiand erklärt, dass die Landessparkasse dieser Wahl zustimmt.

TOP 9

Der V. erklärt, der Vorstand befürworte eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages, um

die Arbeit der Gemeinschaft auch weiterhin erfolgreich fortzuführen. Dabei sei zu berücksichtigen, dass der Mitgliedsbeitrag etwa 20 Jahre lang nicht erhöht worden sei.

Daraufhin entwickelt sich eine längere wie lebhafte Aussprache, in der mehrheitlich eine Erhöhung des Jahresbeitrages von 13 Euro auf 20 Euro je Mitglied befürwortet wird.

Der V. stellt darauf den Antrag, den Mitgliedsbeitrag ab dem Jahr 2015 auf 20 € je Mitglied festzusetzen.

Weitere Anträge werden nicht gestellt. Darauf wird über den Antrag abgestimmt. Ergebnis: Bei einer Enthaltung und ohne Gegenstimmen stimmt die Mitgliederversammlung für die Neufestsetzung des Jahresmitgliedsbeitrages ab dem 01.01.2015 auf 20,00 Euro je Mitglied.

Abschließend bittet der Vorstand, die Arbeit des Schatzmeisters dadurch zu unterstützen, dass sich alle Mitglieder für das Einzugsverfahren des Mitgliedsbeitrages entscheiden.

                                                                                                                                    

TOP 10

Bevor Frau Stalling mit ihrem Bericht beginnt, gibt sie ihrer Freude Ausdruck, dass so viele Mitglieder zu der Versammlung gekommen seien. Darin werde das Interesse, an den Zielen der Gemeinschaft mitzuwirken, sichtbar, das auch durch die persönliche Unterstützung ihrer Arbeit, die ihr im Laufe auch dieses Jahres auf vielfache Weise von Mitgliedern der Gemeinschaft immer wieder zuteil geworden wäre, zum Ausdruck gekommen sei.

In ihrem Bericht hebt Frau Stalling hervor, dass es im Jahr des Gartenjubiläums zu einer Vielzahl von auch neuen Anforderungen und Arbeitsabläufen gekommen sei, die ihr Gartenteam in anzuerkennender Weise gemeistert habe. Sie  sei sehr dankbar für die erstmalige und grundlegende Sanierung eines großen Teiles der Wege, für die Dachsanierung des Werkstattgebäudes und für die Errichtung der neuen Schilder an den Eingängen des Gartens.

Im laufenden Jahr seien viele Gartenführungen angeboten und mit Interesse angenommen worden. Auch das Concierge-Projekt von Frau Schiffers sei sehr gut bei den Besuchern angekommen. Die Ausführungen von Frau Stalling wurden ergänzt mit einem Erfahrungsbericht von Gräfin von Stollberg, die bei diesem Projekt mitgewirkt hat.

Frau Stalling erklärte weiter, dass die Baumhäuser – die sehr unterschiedlich bewertet worden seien - zu Herbstbeginn abgebaut und zum Kauf u.a. den Schulen und Kindergärten angeboten werden sollen.

Auch erwähnt sie die von Herrn Rummel erstellte DVD über den Schlossgarten, die für 5 Euro bei der Gartenverwaltung erhältlich sei. Weiter dankt Frau Stalling den vielen Sponsoren, wie z. B. Herrn Dr.Hanisch für die Spende zum Erwerb der ungarischen Eichen aus Österreich, der Landessparkasse zu Oldenburg für die Mittel zur Errichtung des Terrariums im Tropenhaus,  der Industrie-u. Handelskammer Oldenburg für die Spende anlässlich ihres Sommerfestes, der Wiekerstiftung für die großzügige Baumspende sowie allen, die – wie das Ehepaar Heise - für Bäume und Bänke Geld gespendet haben.

Abschließend weist Frau Stalling auf den 21. September, den Kürbistag, hin und erinnert daran, dass der Adventspunsch ist in diesem Jahr erstmalig an einem Freitag, dem 12. Dezember stattfindet.                                                                   

Die Versammlung bedankt sich mit anerkennendem und herzlichem Applaus. Der V. dankt Frau Stalling für ihren Bericht und für ein weiteres Jahr guter Zusammenarbeit.

In der Aussprache zum Bericht von Frau Stalling wird angeregt, die Obstbäume mit Schildern zu versehen. Frau Stalling erklärt, dass sie dies gern realisieren würde; ihr knapper Etat und die Personalsituation - in 2015 werde es zu einem Abbau einer Stelle kommen – lasse dies aber leider nicht zu.

TOP 11

Aus der Versammlung wird die Frage gestellt, ob nunmehr weniger witterungsbedingte Schließungen des Gartens zu erwarten seien.

Frau Stalling wies dazu darauf hin, dass eine Weisung der Landesregierung bestehe, wonach der Garten nicht geschlossen werden dürfe. Das Betreten des Gartens geschehe dann auf eigene Gefahr.

Mit einem weiteren Wortbeitrag werden die gravierenden Mängel der Toiletten angesprochen. Frau Stalling führt dazu aus, sie sehe die einzig wirkliche Abhilfe in der Errichtung von Bezahltoiletten.

 

Gegen  19.45 Uhr schloss der Vorsitzende, Herr Streichsbier, die Mitgliederversammlung 2014 mit einem Dank für das zahlreiche Erscheinen, die rege Beteiligung und das Engagement der Mitglieder für unseren schönen Schlossgarten.

 

Klaus Streichsbier, Vorsitzender                            Kurt Müller-Meinhard, Schriftführer

Protokoll zur Mitgliederversammlung 2014 der Gemeinschaft der Freunde des Schlossgartens e.V.

am Dienstag den 2.September 2014

im Hofgärtnerhaus, Gartenstr. 37, 26122 Oldenburg

Beginn : 18:00 Uhr  Ende : 19:45 Uhr  Teilnehmer : 49 Mitglieder, 1 Gast

 

Die am 12. August 2014 zugesandte Tagesordnung :

  1. Begrüßung/Genehmigung der Tagesordnung/

     Genehmigung d. Protokolls der Mitgliederversammlung vom 2.Juli 2013   

      2.  Bericht des Vorsitzenden

      3.  Bericht des Schatzmeisters/Rechnungslegung für das Jahr 2013

  1. Diskussion/Aussprache über die Berichte
  2.   Bericht der Kassenprüfung
  3. Entlastung des Vorstands
  4. Wahlen zum Vorstand,

a) des Vorsitzenden,

b) des Schatzmeisters,

c) eines Vorstandsmitgliedes

  1. Wahl der Kassenprüfer
  2. Bericht der Schlossgartenverwaltung
  3. Verschiedenes

TOP 1

Der Vorsitzende, ( im folgenden V. ) Herr Klaus Streichsbier, eröffnet die Mitgliederversammlung mit einem herzlichen Willkommen und dem Dank für zahlreiches Erscheinen.

Änderungsanträge betreffend die Tagesordnung werden nicht gestellt.

Die Tagesordnung wird einstimmig genehmigt.

Der V fragt, ob es Änderungswünsche für das mit der Einladung versandte Protokoll der  Mitgliederversammlung 2013 bestehen. Das ist nicht der Fall.

Daraufhin wird das Protokoll einstimmig genehmigt.

                                                                                                                                  

 

TOP 2

Der V. berichtet aus dem Geschehen im Verein und der Arbeit des Vorstandes im Jahr 2013. Dazu verweist er auf einen Bericht, der den Versammlungsteilnehmern als Tischvorlage zur Verfügung gestellt wird. Dieser Bericht liegt dem Protokoll als Anlage bei.

Die Versammlung dankt Herrn Streichsbier für den umfassenden wie sehr informativen Bericht mit lebhaftem Applaus.

TOP 3

Der Schatzmeister, Herr Gerhard Fiand, trägt die Rechnungslegung für das Jahr 2013 vor und erläutert besonders wichtige Positionen.

Zur Übersicht eine Kurzfassung ( alles in Euro ) :

Einnahmen :

Mitgliedsbeiträge                                                                                          4121,00 €

Spenden                                                                                                     17.209,51 €

sonstige Einnahmen (aus Veranstaltungen und Zahlungen Dritter)            7.666,63 €

insgesamt                                                                                                  29.002,13 €

   

Ausgaben :                                                                      insgesamt         42.331,61 €

davon ( auszugsweise )

1) Sanierung der Balustrade              3.272,50 €

2) Zuschuss Benebelungsanlage     28.610,54 €

3) Mitgliedsbeitrag Verkehrsverein          75,61 €

sowie weitere Ausgaben für die Anschaffung von Pflanzen, Bäumen, Bänken, sowie für Veranstaltungen und Verwaltung der Gemeinschaft.

 

Der Verein steht auf gesundem, soliden Fundament, so Herr Fiand weiter, obwohl in 2013 mehr ausgegeben als eingenommen worden sei. Nach einem Jahresendbestand des Vereinsvermögens von 46.723,91€ Ende 2012 betrage dieses per 31.12.2013 allerdings nur noch 33.394,43 €.

Der Verein habe aktuell 348 Mitglieder, von denen 299 am Lastschriftverfahren teilnehmen.                                                                                                                

Der Schatzmeister bedankte sich für die seinem Bericht entgegen gebrachte Aufmerksamkeit. Unter lebhaftem Applaus der Versammlung dankt der V Herrn Fiand für seinen Bericht und den damit einhergehenden Arbeitseinsatz.

TOP 4

Der V bittet zur Aussprache zu den Tagesordnungspunkten 2 und 3.

Die aus dem Plenum kommenden Fragen und Anregungen beziehen sich weniger auf das Berichtsjahr, eher auf aktuelle Gegebenheiten.

a) Im NDR-Fernsehen sei anlässlich des Jubiläums ein Dokumentarfilm über den

Schlossgarten gezeigt worden – ob hiervon ein Mitschnitt zur Verfügung stünde.

Ein Mitschnitt nicht, aber in der Mediathek des NDR könne man den Film    anschauen.

b) es wurde gebeten Absagen von Veranstaltungen deutlicher bekannt zu      machen.

Bei dieser Gelegenheit bittet der V um Verständnis, dass die Exkursion des 2.Halbjahres 2014 leider nicht statt finden kann. Aus dem Kreis der Mitglieder kommt der Vorschlag das Pestruper Gräberfeld mit in die Exkursionsplanungen einzubeziehen.

In Anbetracht des im September stattfindenden „Tag des Offenen Denkmals“, an dem unter Einsatz unserer Gemeinschaft der Küchengarten geöffnet wird, bittet der V. um Helfer für diese Veranstaltung.

TOP 5

Den Bericht über die Kassenprüfung trägt Herr Speer vor.

Der Jahresabschluss wurde von Frau Grube, Bereich Revision der LzO geprüft.

Es ergaben sich keine Beanstandungen.

TOP 6

Aus der Mitgliederversammlung stellt Herr Dr.Ruitmann den Antrag auf Entlastung des Vorstandes.

Über den Antrag wird abgestimmt. Ergebnis: Der Vorstand wird einstimmig entlastet, wobei sich die Vorstandsmitglieder enthalten.

TOP 7 a   

Der V leitet die Wahl des 1.Vorsitzenden mit der Feststellung ein, dass seine Amtszeit abgelaufen sei und er für eine Wiederwahl zur Verfügung stehe.               

Er schlägt vor, dass der stellvertretende Vorsitzende Herr Speer für diesen Tagesordnungspunkt die Leitung der Versammlung übernimmt.

Weitere Vorschläge für einen Wahlleiter werden nicht gemacht.

Herr Speer wird einstimmig zum Wahlleiter gewählt.

Vom Vorstand wird vorgeschlagen, Herrn Klaus Streichsbier erneut zum 1. Vorsitzenden zu wählen. Weitere Vorschläge werden nicht gemacht.

Der Wahlleiter führt daraufhin die Abstimmung über den Vorschlag des Vorstandes durch.

Ergebnis: Einstimmig bei eigener Enthaltung wird Herr Streichsbier erneut zum 1.Vorsitzenden gewählt.

Herr Streichsbier beantwortet die Frage des Wahlleiters, ob er die Wahl annehme, mit ja.

Unter lebhaftem Applaus der Versammlung bedankt sich Herr Streichsbier für das ihm erneut entgegengebrachte Vertrauen.

Herr Streichsbier übernimmt von Herrn Speer die Versammlungsleitung.

TOP 7 b

Herr Fiand bittet um Verständnis für seine beruflich bedingte Entscheidung, vom Amt des Schatzmeisters, das er sehr gerne ausgeübt habe, zurückzutreten. Zugleich schlägt er Herrn Philipp Farwick, der ebenfalls in der LzO tätig ist, als Nachfolger vor.

Unter Applaus der Versammlung dankt der V. Herrn Fiand für seinen mehrjährigen engagierten Einsatz für die Gemeinschaft.

Der V. leitet die Wahl eines neuen Schatzmeisters mit der Bitte an Herr Farwick, sich kurz vorzustellen, ein.

Auch auf Nachfrage des V werden keine weiteren Vorschläge für das Amt des Schatzmeisters gemacht.

Darauf wird über den Vorschlag abgestimmt.

Ergebnis: Herrn Philipp Farwick wird bei einer Enthaltung einstimmig zum Schatzmeister gewählt.

Auf die Frage des V nimmt Herr Farwick das Amt an.

Herr Farwick bedankt sich für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen.

TOP 7 c                                                                                                                     

Der Vorstand schlägt vor, Herrn Dr. Eberhard Pühl als Beisitzer in den Vorstand zu wählen.

Auf die Frage des V. nach weiteren Vorschlägen ergeben sich keine Wortmeldungen.

Daraufhin wird über den Vorschlag abgestimmt. Ergebnis:

Herrn Dr. Pühl wird einstimmig bei einer Enthaltung zum Mitglied des Vorstandes gewählt.

Auf die Frage des V. nimmt Herr Dr. Pühl die Wahl an.

Herr Dr. Pühl bedankt sich für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen.

TOP 8

Der Vorstand schlägt vor, die Revisionsabteilung der Landessparkasse erneut zum

Kassenprüfer zu wählen.

Weitere Vorschläge werden auch auf Nachfrage des V. nicht gemacht.

Daraufhin wird über den Vorschlag abgestimmt. Ergebnis: Die Revisionsabteilung der Landessparkasse wird einstimmig zum Kassenprüfer gewählt.

Herr Fiand erklärt, dass die Landessparkasse dieser Wahl zustimmt.

TOP 9

Der V. erklärt, der Vorstand befürworte eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages, um

die Arbeit der Gemeinschaft auch weiterhin erfolgreich fortzuführen. Dabei sei zu berücksichtigen, dass der Mitgliedsbeitrag etwa 20 Jahre lang nicht erhöht worden sei.

Daraufhin entwickelt sich eine längere wie lebhafte Aussprache, in der mehrheitlich eine Erhöhung des Jahresbeitrages von 13 Euro auf 20 Euro je Mitglied befürwortet wird.

Der V. stellt darauf den Antrag, den Mitgliedsbeitrag ab dem Jahr 2015 auf 20 € je Mitglied festzusetzen.

Weitere Anträge werden nicht gestellt. Darauf wird über den Antrag abgestimmt. Ergebnis: Bei einer Enthaltung und ohne Gegenstimmen stimmt die Mitgliederversammlung für die Neufestsetzung des Jahresmitgliedsbeitrages ab dem 01.01.2015 auf 20,00 Euro je Mitglied.

Abschließend bittet der Vorstand, die Arbeit des Schatzmeisters dadurch zu unterstützen, dass sich alle Mitglieder für das Einzugsverfahren des Mitgliedsbeitrages entscheiden.

                                                                                                                                    

TOP 10

Bevor Frau Stalling mit ihrem Bericht beginnt, gibt sie ihrer Freude Ausdruck, dass so viele Mitglieder zu der Versammlung gekommen seien. Darin werde das Interesse, an den Zielen der Gemeinschaft mitzuwirken, sichtbar, das auch durch die persönliche Unterstützung ihrer Arbeit, die ihr im Laufe auch dieses Jahres auf vielfache Weise von Mitgliedern der Gemeinschaft immer wieder zuteil geworden wäre, zum Ausdruck gekommen sei.

In ihrem Bericht hebt Frau Stalling hervor, dass es im Jahr des Gartenjubiläums zu einer Vielzahl von auch neuen Anforderungen und Arbeitsabläufen gekommen sei, die ihr Gartenteam in anzuerkennender Weise gemeistert habe. Sie  sei sehr dankbar für die erstmalige und grundlegende Sanierung eines großen Teiles der Wege, für die Dachsanierung des Werkstattgebäudes und für die Errichtung der neuen Schilder an den Eingängen des Gartens.

Im laufenden Jahr seien viele Gartenführungen angeboten und mit Interesse angenommen worden. Auch das Concierge-Projekt von Frau Schiffers sei sehr gut bei den Besuchern angekommen. Die Ausführungen von Frau Stalling wurden ergänzt mit einem Erfahrungsbericht von Gräfin von Stollberg, die bei diesem Projekt mitgewirkt hat.

Frau Stalling erklärte weiter, dass die Baumhäuser – die sehr unterschiedlich bewertet worden seien - zu Herbstbeginn abgebaut und zum Kauf u.a. den Schulen und Kindergärten angeboten werden sollen.

Auch erwähnt sie die von Herrn Rummel erstellte DVD über den Schlossgarten, die für 5 Euro bei der Gartenverwaltung erhältlich sei. Weiter dankt Frau Stalling den vielen Sponsoren, wie z. B. Herrn Dr.Hanisch für die Spende zum Erwerb der ungarischen Eichen aus Österreich, der Landessparkasse zu Oldenburg für die Mittel zur Errichtung des Terrariums im Tropenhaus,  der Industrie-u. Handelskammer Oldenburg für die Spende anlässlich ihres Sommerfestes, der Wiekerstiftung für die großzügige Baumspende sowie allen, die – wie das Ehepaar Heise - für Bäume und Bänke Geld gespendet haben.

Abschließend weist Frau Stalling auf den 21. September, den Kürbistag, hin und erinnert daran, dass der Adventspunsch ist in diesem Jahr erstmalig an einem Freitag, dem 12. Dezember stattfindet.                                                                   

Die Versammlung bedankt sich mit anerkennendem und herzlichem Applaus. Der V. dankt Frau Stalling für ihren Bericht und für ein weiteres Jahr guter Zusammenarbeit.

In der Aussprache zum Bericht von Frau Stalling wird angeregt, die Obstbäume mit Schildern zu versehen. Frau Stalling erklärt, dass sie dies gern realisieren würde; ihr knapper Etat und die Personalsituation - in 2015 werde es zu einem Abbau einer Stelle kommen – lasse dies aber leider nicht zu.

TOP 11

Aus der Versammlung wird die Frage gestellt, ob nunmehr weniger witterungsbedingte Schließungen des Gartens zu erwarten seien.

Frau Stalling wies dazu darauf hin, dass eine Weisung der Landesregierung bestehe, wonach der Garten nicht geschlossen werden dürfe. Das Betreten des Gartens geschehe dann auf eigene Gefahr.

Mit einem weiteren Wortbeitrag werden die gravierenden Mängel der Toiletten angesprochen. Frau Stalling führt dazu aus, sie sehe die einzig wirkliche Abhilfe in der Errichtung von Bezahltoiletten.

 

Gegen  19.45 Uhr schloss der Vorsitzende, Herr Streichsbier, die Mitgliederversammlung 2014 mit einem Dank für das zahlreiche Erscheinen, die rege Beteiligung und das Engagement der Mitglieder für unseren schönen Schlossgarten.

 

Klaus Streichsbier, Vorsitzender                            Kurt Müller-Meinhard, Schriftführer

An die Mitglieder der Gemeinschaft der

Freunde des Schlossgartens e. V.

                                                                                                                     

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

am 28. September 2014 findet in Oldenburg die Wahl einer neuen Oberbürgermeisterin oder eines neuen Oberbürgermeisters statt. Wir laden Sie herzlich ein, in einer öffentlichen

 

Podiumsdiskussion

am Donnerstag, dem 11. September 2014, um 19:00 Uhr,

im Horst-Janssen-Museum Oldenburg,

 

zu erfahren, welchen Blick die OB-Kandidaten auf die Kultur in unserer Stadt haben und wie sie sich die weitere Entwicklung der Oldenburger Kulturszene und -Verwaltung vorstellen. Leiter der Gesprächsrunde ist der freiberufliche Moderator und Journalist Gerhard Snitjer.

 

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

 

Initiator der Veranstaltung ist der „Erfahrungsaustausch Oldenburger Kulturfördervereine“. An diesem informellen Austausch beteiligen sich der Förderverein für das Landesmuseum Natur und Mensch, die Gesellschaft zur Förderung von Medienkunst, die Oldenburgische Museumsgesellschaft, der Verein der Freunde und Förderer des Horst-Janssen-Museums, der Verein Lebendiges Museum, der Freundeskreis Oldenburgisches Staatstheater, die Oldenburgische Bibliotheksgesellschaft, die Gemeinschaft der Freunde des Schlossgartens, die Freunde des Eversten Holzes, Ilex – Freundeskreis Botanischer Garten sowie als Gast der Oldenburger Kunstverein. Zusammen gehören diesen Vereinen über 2.500 kulturinteressierte Bürgerinnen und Bürger an.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und verbleiben

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Streichsbier, Vorsitzender

An die Mitglieder der Gemeinschaft der

Freunde des Schlossgartens e. V.

                                                                                                                     12. August 2014

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

im Namen des Vorstandes lade ich Sie herzlich zu unserer diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung ein, die am

 

Dienstag, dem 2. September 2014, 18.00 Uhr,

im Hofgärtnerhaus des Schlossgartens, Gartenstraße 37, Oldenburg,

 

stattfinden soll.

 

Vorbehaltlich Ihrer Zustimmung ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

 

  1. Begrüßung/Genehmigung der Tagesordnung
  2. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 2. JuIi  2013

-Das Protokoll liegt dieser Einladung als Anlage bei -

  1. Bericht des Vorsitzenden
  2. Bericht des Schatzmeisters/Rechnungslegung für das Jahr 2013
  3. Diskussion/Aussprache über die Berichte
  4. Bericht der Kassenprüfung
  5. Entlastung des Vorstands
  6. Wahlen zum Vorstand

a) des Vorsitzenden

b) des Schatzmeisters

c) eines Vorstandsmitgliedes

  1. Wahl der Kassenprüfer

10.Bericht der Schlossgartenverwaltung

11.Verschiedenes

 

Soweit Sie den Wunsch haben, dass weitere Punkte in die Tagesordnung aufgenommen werden sollen, bitte ich Sie, mir dies alsbald mitzuteilen.

Bei der nach unserer Satzung – Ablauf der Wahlzeit von drei Jahren - erforderlichen Wahl des Vorsitzenden und eines Vorstandsmitglieds schlägt der Vorstand die Wiederwahl von Herrn Streichsbier und Herrn Dr. Pühl vor.

Die Wahl des Schatzmeisters ist erforderlich, obgleich Herr Fiand im letzten Jahr (wieder-) gewählt worden ist. Er ist beruflich sehr stark in Anspruch genommen und möchte das Amt des Schatzmeisters niederlegen.

Der Vorstand freut sich über eine rege Beteiligung. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Streichsbier, Vorsitzender

Hier finden Sie aktuelle Termine zu Mitgliederversammlungen oder anderen Veranstaltungen.

 

Termine der Gemeinschaft der Freunde des Schlossgartens 2014

 

Saisoneröffnung, Einladung zum Tee-Nachmittag 23. April 16 Uhr

 

Benefiz-Nachmittag, „Gut beHütet“ Kaffeetafel im Küchengarten 27. Juli 15 Uhr in Zusammenarbeit mitder Schlossgartenverwaltung

 

Mitgliederversammlung 2. September 18 Uhr im Hofgärtnerhaus

 

Tag des „Offnen Denkmals“,im Küchengarten 14. September

in Zusammenarbeit mit der Schlossgartenverwaltung

 

Adventspunsch, Benefizveranstaltung zum Ende des Gartenjahres

12. Dezember in Zusammenarbeit mit der Schlossgartenverwaltung

 

Exkursion 1.Halbjahr, Schloss und Garten Herrenhausen,13. Juni 2014

 

Exkursion 2.Halbjahr, Ziel und Termin noch nicht bekannt

 

Stand: Vorstandsitzung am 28.11.2013

 

Mehr

Anmeldeformular, bitte anklicken
Anmeldeformular.pdf
PDF-Dokument [6.9 KB]